Como

Holsteiner, geb. 2007, WH 169 cm, Stamm 456

anerkannt für alle süddeutschen Verbände, weitere Verbände auf Anfrage

Decktaxe 2018: nur TG

 1200,00 EUR, (800,00 EUR bei Bestellung, 400,00 EUR bei Trächtigkeit am 15.09., max. für drei Rossen)

 

 

 

 

Clarimo

DE 421000278903

Schimmel

Clearway

Capitol I

Wodka II

Wisma

Caletto II

Prisma

Donau I

DE 321210029889

Schimmel

Lenz

Lagos

Franzoesin

Platin

Landgraf I

Barke

Ein im mittleren Rahmen stehender, geschlossener, mit überragenden Springwerten in Hinsicht auf Vermögen, Technik und Übersicht ausgestatteter Hengst aus allerbestem Hause.

Como überzeugt auf Anhieb durch sein exzellentes Springen, hervorragendes Interieur, sowie seine besten Reiteigenschaften. Dies bewies er anlässlich seines 30-Tage-Tests in Neustadt/Dosse.
Interieur: 8,75 / Springanlage: 8,63 / Rittigkeit: 8,50
Damit gehörte er zur absoluten Spitze in seiner Prüfungsgruppe. Er siegte mühelos und begeisterte mit 9,15 beim süddeutschen Freispringchampionat in Ellwangen-Röhlingen. 2011 siegte er sofort bei seinen ersten Auftritten in Serie. 2012 hat er altersgemäß mit Siegen und Platzierungen, u.a. mit Johannes Ehning bis Springpferdeprüfungen M auf sich aufmerksam machen können. 2013 siegte er gerade 6jährig bis M**Prüfungen. Mittlerweile 10-jährig ist Como in schweren Springen erfolgreiche. Dritter im großen Preis von Alt Zeschdorf oder beim Hengstspringen in Nördlingen. Seine ersten Nachkommen sind 4-jährig siegreich in Springpferdeprüfungen bzw. Teilnahmen am Finale der PSA-Tour in Donaueschingen. Immer wieder fallen Nachkommen bei Freispringwettbewerben durch ihre durchweg sehr gutes Springen auf, so unter anderem Comrada anlässlich des Weltcupturniers in Leipzig 2016, die inzwischen hocherfolgreich unter Laureen Schmidt in Aufbauprüfungen ist, sowie Comrado, der sich 5jährig nach zahlreichen Siegen mit Höchstnoten für das Bundeschampionat qualifizieren konnte unter Eva Veijmelka, oder Cadicia, Berlin-Brandenburger Freispringchampionesse 2016. Comos Fohlen überzeugen durch modernes Outfit, Bewegungsdynamik, sind wüchsig mit viel Schick und Aufriss.

Sein Pedigree ist mit seiner ungewöhnlichen Zucht und Leistungsdichte nahezu ideal für die heutige Springpferdezucht und lässt neben seiner zu vermutenden Vererbungskraft auch allerhöchste Begehrlichkeiten für den Sport erwarten.

Sein Vater Clarimo, 2009 Landeschampion in Schleswig-Holstein mit 9,3 und qualifiziert für das Bundeschampionat unter Janne Friederike Meyer zählt 2010 zu den Top-1% der Zuchtwertschätzung der bundesdeutschen Springvererber mit 160 Punkten. Clarimo ist Sieger in vielen großen Preisen und erfolgreich in der Global Championstour. Er führt in seinen Adern auf der Mutterseite die berühmte Wisma v. Caletto II - Cor de la Bryere, die sich schon zu Lebzeiten durch ihre beiden Capitol-Söhne Cassini I und II ein Denkmal gesetzt hat.
Vater Clearway, wohl edelster aller Capitol-Söhne und erfolgreich in internationalen Parcours seinerseits, stammt ab aus der Stpr. St. Wodka II von Lord - Ramiro, einer der vererbungsstärksten Stuten im Land zwischen den Meeren, ist sie doch auch Mutter von Conway I und II, Aturo, sowie Carassina (Derbysiegerin 2009 mit Thomas Kleis) und Chika's Way, die jüngst den Großen Preis von Neustadt/Dosse 2010 mit Janne Friederike Meyer gewonnen hat.

Comos Mutter, die Stute Donau I (Sportname: Laroshelle) war ihrerseits erfolgreich in zahlreichen Nationenpreisen und internationalen Großen Preisen - u.a. 3. Platz beim Großen Preis von Neustadt/Dosse mit Ernst Wettstein (Schweiz).
Sie brachte bereits den für Zangersheide gekörten Hengst Capilenz Z von Capitol I. Über Lenz und Landgraf I führt sie gehäuft das Leistungsblut des Ladykiller xx und somit den gewünschten Blutanschluss.